PW030 – Interview mit Matt Mullenweg

Unter technisch etwas erschwerten Bedingungen (zwischen einem Kopierer und dem einzigen Aufzug im Haus) habe ich mich auf dem WordCamp Europe 2017 eine knappe halbe Stunde mit dem WordPress Mitgründer Matt Mullenweg unterhalten. In der Kürze der Zeit haben wir von den Anfängen und der Entwicklung von WordPress, über Struktur von Automattic, anstehende Entwicklungen im Core, Gutenberg und geschlechtergerechte  Sprache eine Vielzahl von Themen angerissen.

Weil Matt als Amerikaner zwar deutsche Wurzeln hat, aber kein Deutsch spricht, haben wir unsere Unterhaltung auf Englisch geführt und folglich ist diese Ausgabe des PressWerks ausnahmsweise Englisch.

On Air:

avatar Simon Kraft Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Matt Mullenweg

Crew (#wceu PR-Team):

avatar Letizia Barbi
avatar Milos Mihaljevic
avatar Kat Christofer
avatar Kyle Evans
avatar Stephen Carstocea‬

Zu Gast: Matt Mullenweg

  • hat WordPress 2003 zusammen mit Mike Little gegründet
  • CEO von Automattic

Die wichtigsten Veränderungen Während WordPress’ Entwicklung

  • Drei Phasen
    • Personal Blog
    • CMS
    • Development-Plattform
      • WP CLI
      • REST API


Matts Ziele für den WordPress-Core in 2017

  • 2 wichtige Gebiete
    • Editing-Experience
      • Matt will, dass der Editor mehr als eine “graue Box” ist
    • Anpassung
      • Themes passen oft zu 90%
      • durch Erweiterung des Customizers?


Zeitmanagment – WordPress-Lead und Automattic CEO

  • als er den die Core-Entwicklung zuletzt geleitet und gleichzeitig Automattic geführt hat, waren beide Projekte wesentlich kleiner
  • in seinen 20ern konnte er großzügiger mit seiner Energie umgehen, heute muss er seine Zeit besser managen
  • um Zeit für seine Arbeit am Core zu schaffen, hat er vorübergehend seine Tätigkeiten als Investor auf Eis gelegt
  • Matt denkt über die Möglichkeit nach, das Projekt eventuell auch nach 2017 weiter aktiv zu leiten


Lokale Communities

  • mit WordPress 4.8 wurde ein Meetup-Widget eingeführt, das anstehende Events in der Nähe anzeigt
  • Meetups waren immer zentraler Bestandteil von WordPress
  • Matt hat früher Update-Parties in seinem Wohnzimmer veranstaltet
  • “Eine freundliche Person ist das beste Interface”

Stringintelligenz

  • von Caspar Hübinger auf dem WordCamp Frankfurt vorgestelltes Projekt
  • Talk auf dem WordCamp Europe
  • viele Probleme können mit angepassten Übersetzungen behoben werden, andere erfordern Unterstützung durch den Core
  • Unterstützung seitens des Core ist aktuell nicht in Matts persönlichem Fokus, aber durch Caspars Arbeit sehr wohl möglich


Automattic und Remote-Arbeit

  • Talentierte Menschen sind gleichmäßig über die Welt verteilt, den Einzugsbereich eines Unternehmens auf eine Region festzulegen, schließt die meisten Menschen aus


WooCommerce auf WordPress.com, Calypso und Jetpack

  • im bezahlten Plan auf WordPress.com können mittlerweile beliebige Plugins und Themes installiert werden
  • eine gehostete Version von WooCommerce steht aktuell nicht in Aussicht
  • der JavaScript-basierte Calypso-Editor, der für WordPress.com entwickelt wurde, ist mittlerweile für Plugins geöffnet (wird nur schleppend angenommen)
  • Jetpack dient als Verbindung zwischen WordPress.com und selbst gehostete Blogs


Europäischer Datenschutz

  • das Antispam-Plugin Akismet und Teile von Jetpack dürfen in Europa aus Datenschutzgründen nicht oder nur Teilweise eingesetzt werden
  • Antispam Bee als datensparsame Alternative


Ein Tipp für den 19 jährigen Matt

  • mehr Sport!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.